Corona und Glaube – Impulse in der Pandemie

 

25. Juni

Dass wir unseren Glauben und den Diskurs mit anderen Menschen brauchen, ist uns vor allem jetzt in der Krisenzeit noch bewusster geworden. Da wir leider unter den Auflagen keine Veranstaltung organisieren konnten, haben wir uns für eine Videoreihe entschieden, in der wir uns mit unserem Glauben und der jetzigen Situation auseinandersetzten und gerne mit euch ins Gespräch gehen würden. Die Videos findet ihr auf unserem YouTube Kanal (‚Young Visions Hamburg‘). https://www.youtube.com/channel/UCGT5uLhYZoW9aGtsETDyCPg

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar, wie es euch in den vergangenen Monaten ergangen ist.

Du gehörst nicht dazu? Rechtsruck – wir tun was dagegen!

9. Dezember 2019

Wie nehme ich Rechtsruck wahr und wo begegnet er mir? Was kann ich selber dagegen tun? Und was sagt meine Religion dazu?

Diese und noch andere Fragen wurden bei dem sechsten Treffen von „Young Visions“ in der Jubilatekirche in Billstedt rege diskutiert. Etwa 90 Jugendliche kamen zusammen und tauschten sich über ihre Erfahrungen aus, sammelten Ideen und ermutigten sich gegenseitig, aktiv zu werden. Sie überlegten zusammen, was sie ändern möchten und fanden so auch Antwort auf die Frage, welche Zukunft sie sich für Deutschland und die Gesellschaft erhoffen. Den Satz „Ich möchte in einem Land leben, das…“ vervollständigten sie am Ende des Abends nach anregenden Gesprächen und schufen so eine Mut machende und inspirierende Botschaft, die ihr unten im Video anschauen könnt.

Über diese Veranstaltung wurde ein Bericht im Hamburger Abendblatt verfasst, diesen könnt ihr hier auf Seite 2 lesen. https://www.abendblatt.de/bin/scr-228321613.pdf

Pills or Prayers? – Wissenschaft und Religion: Ein Widerspruch!?

15. April 2019

Bei diesem für jeden religiösen Menschen heutzutage wichtigen Thema diskutierten etwa 120 Jugendliche aus verschiedenen Religionsgemeinschaften mit – darunter Schüler*innen der Stadtteilschule Öjendorf, Jugendgruppen des Jugendzentrums Schorsch und eine Gruppe von Jugendlichen aus Israel aus dem Israelaustausch der Stadtteilschule Öjendorf.

Nach einem Vortrag von Dr. Frank Meyberg wurden in Gruppen wichtige Themen wie  die Vereinbarkeit von Evolution und Schöpfung, Designerbabies und der Klimawandel als Gefährder der Schöpfung diskutiert.

Eat – Sleep – Repeat. Ist das alles?

23. November 2018

Der buddhistische Tempel im Tibetischen Zentrum ist ein beeindruckender Ort: still und einladend. Sechzig Jugendliche trafen sich dort im November zum vierten Treffen von „Young Visions“.

Früh morgens aufstehen und dann frühstücken. Anschließend zur Schule, zur Arbeit oder in die Uni. Abends nach Hause kommen und schlafen gehen. Und das gleiche auch am nächsten Morgen, Tag für Tag. Gibt es sonst nichts, was dem Leben Fülle verleiht? Etwas, was das Leben lebenswert macht?

Die Antworten waren so bunt wie der Tempel, wie die Religionen, die vertreten waren – und wie die Jugendlichen selbst.

Vielfalt – Läuft bei mir? 4. Mai 2018

Vielfalt – Läuft bei mir?

Die Frage wurde definitiv beantwortet: Es läuft bei uns!
Der Abend am 15. Mai war ein voller Erfolg. Jugendliche aus unterschiedlichen Stadtteilen kamen zusammen, um über verschiedene Thesen zu diskutieren: Ehe für alle? Brauchen wir eine Leitkultur? Oder die Todesstrafe? Darüber wurden sehr intensive Diskussionen geführt mit vielen unterschiedlichen Ansichten. Und obwohl sich natürlich nicht alle einig waren, akzeptierte man die Meinung der anderen.

„PEACE – Junge Stimmen für den Frieden“

15. Dezember 2017

PEACE – Junge Stimmen für den Frieden

Das Thema des zweiten Treffens war gar nicht so weit weg von dem des ersten – es ist ebenfalls global und ist stark von den Weltwirtschaftsmächten abhängig. Überall auf der Welt gibt es immer wieder Gewalt, Unruhen und in vielen Regionen auch kriegerische Auseinandersetzungen. Wir haben Euch bei dieser Diskussionsrunde die Fragen gestellt, was Ihr für Frieden tun könnt und inwiefern Religionen ihren Anteil an Unfrieden haben.

An diesem Abend fand der Austausch zwischen Buddhismus, Islam und Christentum statt – erst gaben Vertreter*innen der drei Religionen den Teilnehmenden einen kurzen Überblick, wie sie zu dem Thema Frieden stehen. Dann fanden – wie bei der ersten Veranstaltung auch – Tischdiskussionen statt, bei denen die Teilnehmenden sich in kleinen Gruppen austauschen konnten.

„G20 – Was tust Du für Deine Welt? – Hamburger Jugend macht’s vor“

17. Juni 2017

Dieses erste Treffen in der Katholischen Akademie stellte vor allem eine christlich-islamische Begegnung dar. Es waren Religionsvertreter*innen, Wissenschaftler*innen, und auch einfach nur Interessierte für eine Podiumsdiskussion geladen, im Anschluss gab es an mehreren Tischen die Möglichkeit, in Kleingruppen zu verschiedenen Themen zu diskutieren.

Lies mehr zur ersten Veranstaltung in einem ausführlichen Bericht.